Burning Man: 10 Typen, die in die Wüste gehen

7 Tage Wüste, Staub, Kunst, Feuer, Farben, Lichter – und jede Menge schräger Gestalten: Das Burning Man-Festival hat sich seinen Kultstatus durchaus zurecht erworben. Ich war 2011 zum ersten Mal live dabei.

Burning Man 2011, Foto: Doris

Welchen Typen ich auf der “Playa” (wie der Ort des Geschehens im Nirgendwo von Nevada genannt wird) begegnet bin, das könnt Ihr hier auf tripwolf nachlesen. Aber Vorsicht, diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Die/Der Süchtige: Es ist ihr/sein mindestens 5. Jahr in der Wüste – und sie/er wird bis zum Ende ihres/seines Lebens Burning Man besuchen. Irgendwie ist ohnehin 12 Monate lang Burning Man. Süchtige leben für den Burn, sind meistens schon vorher in der Wüste – entweder um eines der Themencamps aufzubauen oder einfach, weil sie so “wichtig” sind. Sie posten schon Monate vorher – genauso wie Monate nachher – auf Facebook Videos, schreiben über ihre Kostüme, erzählen jedem, der es hören will (und auch dem, der es nicht hören will) über ihre Erlebnisse in der Wüste.

Der “früher-war-alles-besser”-Typus: Burning Man ohne sie/ihn, das gibt es gar nicht: Sie/Er war seit Anfang an dabei – zu den Zeiten, als es wirklich noch gut war. Schließlich wird alles mit den Jahren immer schlechter, nichts ist mehr so, wie es vorher war. Und jedes Jahr ist garantiert ihr/sein letztes Jahr, garantiert! Man sieht diesen Typus kaum auf der Playa, denn sie/er bleibt meist im Camp – wie gesagt, es ist sowieso alles schlecht…

DSC05033 500x375 Burning Man: 10 Typen, die in die Wüste gehen
Welche Typen sich wohl unter den “protestierenden Bananen” wiederfinden? Foto: Doris Neubauer

Der spirituelle Burner: “Ooom” hört man schon am frühen Morgen aus ihrem/seinem Zelt. Party, Witze, was ist das? Nein, stattdessen trifft man den spirituellen Burner bei jeder Yoga-Stunde, jedem “Sweat the prayer”-Tanz, den 5.00 früh-Meditationen und natürlich jedem Vortrag. In den Zeiten dazwischen kann man sie/ihn einfach im Tempel absetzen – will man sie/ihn Stunden später von dort wieder abholen, wird man sie/ihn noch immer in der gleichen Lotus-Haltung finden wie zuvor.

Der Freebies-Sammler: Burning Man ist eine Geschenke-Gesellschaft: Alles ist gratis, kostenlos, überall werden einem Geschenke – von selbstgemachten Keksen bis zu Ketten – angeboten. Und der Freebee-Sucher bekommt sie alle! Er weiß vom Kaffee, der in einem Camp ausgeschenkt wird, genauso wie von den Stationen, wo man gratis duschen kann. Ob sie/er all das wirklich will und braucht, das ist eine andere Frage – eine, die sie/er sich aber sicher nicht stellt!

DSC05067 500x375 Burning Man: 10 Typen, die in die Wüste gehen
Nicht nur eine Vielfalt an Kunstwerken, auch eine Vielfalt an unterschiedlichen Menschen tummeln sich auf der Playa. Foto: Doris Neubauer

Der “Burning Man verändert mein Leben”-Neuling: Zum ersten Mal dabei und rennt mit Dauergrinsen durch die Gegend, erzählt jeder/jedem, wie schön sie/er nicht ist, wie atemberaubend Burning Man ist, wie sehr sie/ihn hier alles bewegt! Ob das daher kommt, weil sie/er definitiv zu viele Drogen nimmt und Dauerhigh ist? Der Nervenzusammenbruch – entweder während oder nach den 7 Tagen – ist vorprogrammiert. Kann unglaublich nerven oder inspirieren, je nachdem…

Die/Der Über-Aktive: Sie/Er druckt sich schon vor Burning Man eine Liste der Aktivitäten, Seminare, Workshops aus, die auf der Playa angeboten werden – ist natürlich dadurch überfordert, aber was solls, schließlich muss sie/er ja vorbereitet sein. Geht täglich nach dem Burning Man-Kalender vor: 6.30 Uhr früh Teezeremonie, 8.30 Uhr Bauchtanzvorführung, …. ja, Burning Man kann ganz schön stressig sein. Dazwischen wir noch fleißig volunteered – im Center Café, als Lichter-Anzünder,… Ist entweder (Typus A) abends so müde, dass sie/er trotz Dauer-Party schlafen kann – um 6.30 wartet schließlich eine Pilatesstunde. Oder (Typus B) macht durch: Schlafen wird überbewertet und kann auch nach Burning Man passieren, oder etwa nicht? Dieser Typus braucht nach den 7 Tagen Urlaub, dringend!

Die Nacht-Eule: Sie/Er ist das Gegenteil des vorherigen Typus. Die Wüste kennt sie/er untertags gar nicht, nicht nur, dass es ohnehin zu heiß ist, passiert Burning Man doch in der Nacht. Spaß wird in Dezibel gemessen, je lauter, desto besser. Dass überall die gleiche Musik gespielt wird, ist egal – Hauptsache laut!

Die/Der Glitzer-König(in): Sie/Er ist nicht zu übersehen, denn sie/er hat bei weitem das beste Kostüm – egal wann und wo. Reist vermutlich mit einem riesigen Koffer an Glitzer-Tutus, Fellmänteln, Schmetterlingsflügeln, goldenen Bikinis, silbernen Hotpants, falschen Dreads, Federohrringen, bunten Goggles und und und an. Verbringt auch die halbe Zeit bei Burning Man mit ihren/seinen Outfits, lebt für den großen Auftritt. Achtung: Wenn man einer/einem begegnet, bitte immer vor Ehrfurcht erstarren und ihr/ihm sagen, wie schön sie/er doch ist!

DSC05035 500x375 Burning Man: 10 Typen, die in die Wüste gehen
Sehen und gesehen werden – zum Beispiel auf einer Tour mit einem der zahlreichen Art cars. Foto: Doris Neubauer

Die/Der Wochenend-Krieger(in): Sie/Er kommt am Freitag mit einem Campingwagen, der luxuriöser ist als so manche Wohnung. Ihr/Ihm gehts ums Trinken, um die Party, um den Spaß. Burning Man ist eine der besten Gelegenheiten dafür, oder etwa nicht? Man wird sie/ihn kaum treffen – und ihren/seinen Müll wird er auch nicht mitnehmen. Wie gesagt: Party ist angesagt, an diesem Wochenende wie jedem anderen auch…

Der Sex-Connector: Es geht ihm immer um die Verbindung mit deiner Seele, denn die ist wunderschön – so wunderschön! Dass das am besten über Sex geht, ach, das ist reiner Zufall. Der Sex-Connector ist meist etwas älter, sagen wir einmal 35+, wobei ich auch jüngere Exemplare dieser Spezies gesehen habe und – ja – meist männlich. Wer eine Massage oder sonstige Berührung sucht, ist bei ihm gut aufgehoben, andere laufen am besten schnell davon.

So, und jetzt könnt Ihr einmal raten, ob ich zu einem dieser Typen zu zählen bin und wenn ja, zu welchem…

Mehr zum Thema Burning Man auf tripwolf findet Ihr hier: http://www.tripwolf.com/de/blog/2011/08/22/10-dinge-die-man-uber-burning-man-wissen-sollte/ und http://www.tripwolf.com/de/blog/2010/11/08/being-virgins-oder-burning-man-2010/

Erstveröffentlicht auf tripwolf, am 23. September 2011

Print Friendly

Comments are closed.