Ökodorf Cloughjordan in Irland

Ökodorf in IrlandNeben der Stadt Cloughjordan in Irland wird seit 2009 fleißig gehämmert, gewerkelt und gezimmert – hier entsteht Irlands erstes Ökodorf. Das 67 Acker große Grundstück füllt sich seitdem mit Leben und immer mehr Gebäuden. Das Ziel der Non-Profit Organisation Cloughjordan Eco-Village ist es, ein neues, alternatives Wohnkonzept zu verwirklichen, welches auf Nachhaltigkeit beruht.

Die Anlage soll hohe Lebensqualität bieten, jedoch unter der Prämisse, ökologisch sinnvoll gebaut zu werden und dabei einen möglichst kleinen Einfluss und Schaden auf die Natur zu haben. Zusätzlich ist es ein Ziel, die Gemeinschaft zu stärken und wieder ein Augenmerk darauf zu lenken.

Im Jahre 1999 fanden sich die Gründungsmitglieder der Initiative erstmals zusammen, um ein ökologisch nachhaltiges Wohnprojekt zu entwickeln. Nach jahrelanger Planung konnte mit dem Bau der ersten Gebäude im Frühjahr 2009 begonnen werden, Ende 2009 bezogen die ersten Bewohner ihr neues zu Hause. Bis 2012 entstanden insgesamt 50 Gebäude, weitere befinden sich im Bau und sind geplant. Die Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser sind von einem gemeinschaftlich genutzten Garten umgeben, durch den Ort fließt ein kleiner Fluss. Im Gemeinschaftsgarten haben die Bewohner ihre eigenen Beete mit Blumen, Gemüse und Obst bepflanzt. Zusätzlich hat die Initiative um die Gebäude herum eine Farm und Obstbäume angesiedelt, die zur Versorgung des Ortes mit frischem Obst und Gemüse dienen. Die Erträge des Hofes werden gemeinschaftlich geteilt. Die Häuser sind energieeffizient und hauptsächlich aus nachwachsenden Rohstoffen gebaut. Außerdem ist das Ökodorf im Besitz der größten Solaranlage Irlands, welche die Versorgung mit Strom sicherstellen soll.

Das Ziel ist es, die Gemeinschaft wieder Aufleben zu lassen, zum Beispiel durch gemeinsame Abendessen und ein Gefühl für ein bewussteres Wohnen zu vermitteln. Neben der vielen Natur befinden sich im Ökodorf Cloughjordan kleine Einkaufsläden, ein Hostel und ein Bed & Breakfast, ein Café sowie ein Seminarzentrum. Der Ort verbindet neue Konzepte vom nachhaltigen Wohnen, die Selbstversorgung mit biologisch guten und lokalen Nahrungsmitteln sowie den Einbezug erneuerbarer Energien zur Eigennutzung. Das Konzept geht auf, schon mehrfach hat das Ökodorf Auszeichnungen erhalten und gilt als wegweisend für zukünftiges Wohnen.